Etiketten erstellen

By 27. Juli 2017WSCAD SUITE
etiketten

Etiketten erstellen (Labeldruck)

Mit der WSCAD SUITE können Sie für Betriebsmittel, Kabel, Klemmen, SPS und Messstellen auf Etikettendruckern verschiedener Hersteller Beschriftungsschilder (Etiketten, Labels) ausdrucken. Dafür greifen Sie entweder auf vordefinierte Etiketteneinstellungen zurück oder legen eigene gemäß Ihren Anforderungen an. Alternativ kann der Druck auch in eine Datei erfolgen.

Vorgehensweise

  1. Etiketteninformation festlegen
    Legen Sie zuerst die Maße des Etikettenpapiers sowie die Anordnung der Spalten und Reihen der Etiketten fest und speichern diese als Ihre eigene Etiketteninformation ab. Sie können auch bereits erstellte Etiketteninformationen auswählen.
  2. Etikettenvorlage anlegen (mit dem Etikett-Editor)
    Ordnen Sie der Etikettenvorlage die Etiketteninformation zu und legen Sie fest, mit welchem Text die Etiketten beschriftet werden sollen (z.B. mit dem BMK).
  3. Etiketteneinstellung erstellen
    In der Etiketteneinstellung wählen Sie die zuvor definierte Etiketteninformation und die Etikettenvorlage sowie den Etikettendrucker aus. Für jede Komponente (Betriebsmittel, Kabel, Klemmen, SPS und Messstellen) können Sie eine eigene Etiketteneinstellung definieren.
  4. Etiketten drucken
    Sind alle Voreinstellungen erledigt, können Sie die Etiketten auf einem Drucker oder in eine Datei ausdrucken.

Etiketteninformation festlegen

Definieren Sie zuerst die Maße des Etikettenpapiers sowie die Anordnung der Spalten und Reihen der Etiketten.

1. Klicken Sie im Hauptmenü auf Extras | Einstellungen (Optionen) | Etiketten | Informationen.

2. Wenn Sie eine vordefinierte Etiketteninformation nutzen wollen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Wählen Sie in der Aufklappliste Name eine Vorlage für einen gängigen Etiketten-Drucker aus. Die vordefinierten Werte werden in die unten stehende Tabelle übertragen.
  • Wählen Sie im Bereich Etikettenmaße voreinstellen eine der vordefinierten Etikettenpapier-Vorlagen verschiedener Hersteller aus und klicken Sie auf Übernehmen. Die vordefinierten Werte werden in die unten stehende Tabelle übertragen.

3. Wenn Sie eine eigene Etiketteninformation definieren wollen, klicken Sie auf die Plus-Symbolschaltfläche neben der Aufklappliste Name, vergeben einen Namen für die Etiketteninformation und bestätigen mit OK.

4. Passen Sie bei Bedarf die vordefinierten Werte der Tabelle an. Dabei legen Sie die Etikettengröße fest und definieren, wie viele Reihen und Spalten das Etikettenpapier enthalten soll.

5. Klicken Sie auf OK. Die eingegebenen Etikettenmaße werden als Etiketteninformation unter dem oben angegebenen Namen abgespeichert.

Etikettenvorlage anlegen

Legen Sie mit Hilfe des Etikett-Editors eine Etikettenvorlage an. Hier definieren Sie über Platzhalter den Inhalt der Etiketten.

1. Um den Etikett-Editor zu starten, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Klicken Sie im Hauptmenü auf Extras | Editoren | Etikett.
  • Klicken Sie in der Symbolleiste des Vorlagen-Explorers auf die Pfeil-nach-unten-Symbolschaltfläche und wählen Sie den Befehl Neues Etikett aus.

2. Wählen Sie eine Etiketteninformation aus. Die in der Etiketteninformation abgespeicherte Maßeinheit und Etikettengröße werden übernommen.

3. Klicken Sie auf OK. Es öffnet sich der Etikett-Editor. Die zuvor festgelegte Etikettengröße ist mit einem roten Rahmen gekennzeichnet.

4. Fügen Sie in diesem Rahmen über die Symbolschaltfläche Platzhalter als allgemeiner Text einfügen einen oder mehrere geeignete Platzhalter (z.B. BMK) ein.

5. Speichern Sie die Etikettenvorlage unter <WSCAD-Installationsverzeichnis>/Templates. Die Etikettenvorlage wird im Vorlagen-Explorer angezeigt.

Etiketteneinstellung erstellen

Für jedes Element (Betriebsmittel, Kabel, Klemmen, SPS-Baugruppen und Messstellen) können Sie eine oder mehrere Etiketteneinstellungen erstellen. Eine Etiketteneinstellung enthält die Etiketteninformation, die Etikettenvorlage und die Art der Ausgabe (Drucker oder Datei).

1. Klicken Sie im Hauptmenü auf Extras | Einstellungen (Optionen) | Etiketten | <Element>, z.B. Betriebsmittel.

2. Klicken Sie neben der Aufklappliste Name der Etiketteneinstellung auf die Plus-Symbolschaltfläche, vergeben Sie einen Namen für die Etiketteneinstellung und bestätigen Sie mit OK.

3. Wenn die Etiketten auf einen Drucker ausgegeben werden sollen, aktivieren Sie die Option Drucker. Wählen Sie eine Etiketteninformation, den Etikettendrucker und die Etikettenvorlage aus.

4. Wenn die Etiketten in eine Datei ausgegeben werden sollen, aktivieren Sie die Option Datei und wählen Sie ein Dateiformat aus (z.B. Excel oder Access). Etiketteninformationen und -vorlagen werden in diesem Fall nicht benötigt.

5.  Im Bereich Selektion können Sie die Elemente, die auf den Etiketten ausgegeben werden sollen, erweitern oder einschränken. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Online-Hilfe.

6. Klicken Sie auf OK.

Etiketten drucken

Sind Etiketteninformation, Etikettenvorlage und Etiketteneinstellung definiert, können Sie die Etiketten an einen Drucker oder in eine Datei ausgeben.

1. Klicken Sie im Hauptmenü auf Auswertung | Etiketten und wählen Sie das gewünschte Element (z.B. Betriebsmittel) aus.

2. Wählen Sie in der Aufklappliste Name der Etiketteneinstellung eine Etiketteneinstellung aus.

3. Wenn die Etiketten an einen Drucker ausgegeben werden sollen, aktivieren Sie die Option Drucker. Wählen Sie den Drucker aus und geben Sie die Anzahl der Druckexemplare ein. Zusätzlich können Sie noch über Spalte und Reihe festlegen, ab welcher Position das erste Etikett gedruckt wird. Das ist wichtig, wenn Sie auf einem bereits halb bedruckten Etikettenpapier weiterdrucken wollen.

4. Wenn die Etiketten an eine Datei ausgegeben werden sollen, aktivieren Sie die Option Datei und wählen Sie ein Dateiformat aus (z.B. Excel oder Access).

5. Klicken Sie auf OK.

Thomas Janowicz
Technical Writer,
Documentation Management