Skip to main content

So wird die Firmenfeier zum Erfolg

Von 21. Juni 2024Allgemein

Sommerfest, Small Talk, Stimmungskiller?

Steigende Projektkomplexität und immer kürzere Planungszeiten – der Arbeitsalltag in der Elektrotechnik kann anstrengend sein. Elektrisierend hingegen ist der Gedanke an den bevorstehenden Sommer und die eine oder andere Feierlichkeit. Auch in den meisten Unternehmen stehen der alljährliche gemeinsame Betriebsausflug, die Betriebsfeier oder ein Sommerfest vor der Tür. Hier bietet sich die Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre Kontakte zu pflegen, das Teamgefühl zu stärken und auf vorangegangene Erfolge anzustoßen. Trotz lockerer Stimmung sollten Sie bei der Business-Party einige Punkte beachten, damit Ihr innerer FI-Schutzschalter Sie davor bewahrt, am nächsten Tag peinlich berührt an Ihren Arbeitsplatz zu huschen.

Leger, aber nicht übertrieben

Wenn Sie mit einem E-CAD Programm arbeiten, wissen Sie sowieso: Ohne Sicherungen sollten Sie erst gar nicht planen, damit nichts schiefgeht. Auf die Firmenfeier übertragen, sind Ihre wichtigsten Sicherungen:

Passende Kleidung

Beachten Sie einfach den Dress-Code, kommen Sie weder zu freizügig noch zu steif auf die Party und schon ist die erste Hürde genommen.

Höflich bleiben

Das gilt nicht nur für Ihr Verhalten, sondern auch für das pünktliche Erscheinen, wenn die Feier beginnt sowie das Verabschieden am Ende des Festes. Einen guten Eindruck hinterlassen Sie, wenn Sie sich sowohl bei den Veranstaltern als auch beim Gastgeber für ein gelungenes Firmen-Event bedanken.

Begleitpersonen

Parent & Child – klar, diese Kombinationen sind wichtige Komponenten in der E-CAD Software, aber bitte, sehen Sie davon ab, Ihre Kinder, andere Verwandte oder Freunde ungebeten zum Sommerfest mitzubringen, sofern diese nicht ausdrücklich eingeladen wurden.

Maßvoller Alkoholkonsum

Sich auf der Firmenfeier zu betrinken, geht gar nicht. Enthemmtes Verhalten führt nicht selten zu peinlichen Auftritten und kann sogar im ungünstigsten Fall ein Karrierehindernis bei zukünftigen Verhandlungen mit den Vorgesetzten darstellen. Leider gibt es keine Möglichkeit, eigenes Benehmen, das Andere zum Fremdschämen veranlasst hat, mit einem Mausklick einfach zu entfernen.

Gespräche richtig meistern

In unserer Branche gilt: Auf die richtige Vernetzung kommt es an. Dafür ist gute Kommunikation unerlässlich. Aber was macht sie aus? Es gibt so einige Themen, die Sie unter Kollegen lieber vermeiden, um sich nicht ungewollt in die Nesseln zu setzen. Auch die Art und Weise, wie Sie im professionellen Umfeld mit Ihren Mitmenschen reden, ist nicht zu vernachlässigen. Wir haben einige Tipps für Sie:

Aktiv werden

Auch wenn Sie vielleicht tagtäglich allein Elektroinstallationen planen, Schaltschränke im stillen Kämmerlein konstruieren oder das Design für hydraulische Anlagen entwerfen – auf einer Betriebsfeier ist aufeinander zugehen angesagt. Machen Sie aktiv mit und bringen Sie sich ein! Dazu gehört auch, dass Sie auf Kollegen zu gehen, mit denen Sie bisher eher weniger Kontakt hatten. Dadurch zeigen Sie Interesse am Team und an der Unternehmenskultur. Und wer weiß? Vielleicht funken die Kollegen ja genau auf Ihrer Wellenlänge.

Respektvolles Miteinander

Kennen Sie diese Menschen, die sich immer und überall in den Mittelpunkt drängen müssen? Unangenehm, nicht wahr? Wertschätzung entsteht, wenn alle Gesprächsbeteiligten gleichermaßen zu Wort kommen und nicht von einer Person ständig überbrüllt werden. Ein absolutes Tabu sollte das Lästern über Kollegen sein, denn das vergiftet die Arbeitsatmosphäre, verletzt andere Menschen und lässt den Urheber der Lästereien in einem ganz schlechten Licht erscheinen. Gegenseitiger Respekt ist die Basis für gute Zusammenarbeit, Produktivität und ein gutes Gefühl jeden Morgen, wenn die Arbeitszeit beginnt.

Um Gottes Willen: keine Religion!

Über Religion und Politik lässt sich vorzüglich streiten – aber bitte nicht auf dem Sommerfest mit Ihren Kollegen. Schwierige Themen, zu denen es erfahrungsgemäß immer kontroverse Meinungen gibt, die nicht selten sehr emotional diskutiert werden, vermeiden Sie lieber im beruflichen Umfeld. Bei der Gebäudeautomation zeichnen Sie schließlich auch keinen Kachelofen in den Plan. Manche Themen bleiben einfach außen vor.

Professionell, aber nicht beruflich

Wenn Sie über Themen sprechen, zu denen die meisten Menschen etwas beitragen können – wie etwa Sport, Geografie, Lokales, Kochen, Celebrities oder auch einfach ganz banal: das Wetter – liegen Sie schon mal richtig. Wenn Sie ein wenig unsicher sind, mit welchen Themen Sie auf Ihre Kollegen zugehen möchten, können Sie sich bereits daheim ein paar Gedanken machen. Bleiben Sie sachlich in der Diskussion, wobei Sie natürlich auch ein paar persönliche Anekdoten zum Besten geben können. Auch wenn es Ihnen liegt, weil Sie sich täglich damit beschäftigen: Vermeiden Sie berufliche Gespräche – außer Sie legen es darauf an, die Stimmung zu killen. Auf einem Sommerfest möchte in der Regel niemand über die neuesten Software-Updates, etwaige Bugs oder Klemmenpläne sprechen.

Fußball – sportlich, trotzdem machbar

Als Gesprächsthema ist Sport, insbesondere Fußball, eigentlich ganz gut geeignet. Eigentlich – denn wenn zwei eingefleischte Fans gegnerischer Mannschaften aufeinandertreffen, könnte die Stimmung schnell hochkochen. Sind Sie also leidenschaftlicher Fußballfan, sollten Sie sich gut überlegen, ob und mit wem Sie über diesen Sport diskutieren möchten und können, ohne dabei zu emotional zu werden. Einige Unternehmen veranstalten während großer Fußballübertragungen hin und wieder ein Public Viewing für die Mitarbeiter. Aber was tun, wenn der Chef oder der Lieblingskollege das gegnerische Team bevorzugt? Egal, ob Ihr Team gewinnt oder verliert – bewahren Sie immer die Contenance. Lautes Geschrei, Kraftausdrücke, vom Leib gerissene Trikots und ähnliches Verhalten haben beim gemeinsamen Fußball-Gucken in der Firma nichts verloren. Das sollte Privatsache bleiben. Wie heißt es so schön? Das Runde muss ins Eckige – bewahren Sie dabei aber so viel Ruhe wie wenn Sie einen Motor in ein Anlagenschema einplanen.

Fazit

Firmenfeiern bieten eine wertvolle Gelegenheit für unternehmensinternes Networking und um bei den anderen Mitarbeitern einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Beides ist im beruflichen Alltag von großem Nutzen für Sie. Indem Sie den oben genannten Leitfaden berücksichtigen, machen Sie die Party für sich selbst, Ihre Kollegen und damit für das gesamte Unternehmen zum vollen Erfolg. Unser Fazit lautet deshalb: Betriebsfeiern sind wie gute Software: Sie machen Spaß, erleichtern die Arbeit und bieten Raum für ganz individuelle Ansätze. Nutzen Sie sie, um sich neue berufliche Perspektiven und Chancen zu eröffnen!

ELECTRIX jetzt kostenfrei testen!

Nach der Firmenfeier ist vor der Urlaubszeit!

Mit WSCAD ELECTRIX und Automatisierungen arbeiten Sie und Ihre Urlaubsvertretung stets auf gleichbleibend hohem Niveau. Machen Sie sich keine Gedanken mehr über eine erfolgreiche Urlaubsübergabe – WSCAD ELECTRIX erleichtert Ihre Workflows.

Mehr über automatisierte Lösungen für Elektroprojekte