Manuelle Klemmen-Reihenfolge

By 25. März 2020 WSCAD SUITE

Manuelle Klemmen-Reihenfolge

Bei einer Klemmleiste kann es vorkommen, dass die ursprüngliche Reihenfolge, in der die Klemmen angelegt wurden, nicht durch eine wählbare Sortierreihenfolge wiederhergestellt werden kann. Dies erschwert unter Umständen das Anlegen oder Aufheben von Mehrstockklemmen erheblich.

Im Klemmen-Manager hat man die Möglichkeit, die einzelnen Klemmen alphabetisch, nach Koordinate, Ebene oder „gemischt“ zu sortieren.

Solange die Klemmen einer Klemmleiste alphabetisch nummeriert sind, kann daher die Reihenfolge durch die alphabetische Sortierung wiederhergestellt werden. Sind die Klemmen nicht alphabetisch nummeriert (z.B. 1, 2, 3, N, PE, 4, 5 usw), wurden aber noch nicht oder in der angelegten Reihenfolge platziert, so kann die Reihenfolge durch die Koordinatensortierung erreicht werden.

Beide Voraussetzungen sind aber häufig nicht gegeben, eine einfach nutzbare Reihenfolge kann nicht erzeugt werden.

Klemme

Browser des Klemmen-Managers – Sortierung nach Koordinate

Browser des Klemmen-Managers – Sortierung alphabetisch

Sind nun die Klemmen auf der Planseite nicht mehr linear platziert (z.B. Klemme N und PE tiefer platziert oder an anderer Stelle), können Sie sich im Browser die ursprüngliche Reihenfolge auch nicht mehr über die Koordinatenposition anzeigen lassen.

Wollen Sie einige Klemmen zu Mehrstockklemmen umdefinieren oder die Mehrstockdefinition wieder rückgängig machen, kann sich dies als sehr schwierig erweisen und Sie müssen die entsprechenden Klemmen unter Umständen händisch auswählen.

Um dieses Problem zu umgehen bietet sich die Nutzung der „Manuelle Reihenfolge“ an. Mit dieser Funktion können Sie die Sortierreihenfolge übersteuern, d.h. bei aktiviertem Kontrollkästchen wird die in der Spalte Reihenfolge eingetragene Reihenfolge bevorzugt.

Daher ist es sinnvoll, direkt nach dem Anlegen einer Klemmleiste die Einträge der Spalte Anschluss-Nummer in der Spalte Reihenfolge einzufügen. Dadurch haben Sie jederzeit die Möglichkeit, die ursprüngliche Reihenfolge wiederherzustellen.

Des Weiteren sind die Einträge in der Spalte Reihenfolge auch für die Auswertung und das Platzieren der Klemmleisten im Schaltschrank nutzbar. Unter Extras | Einstellungen (Optionen) | Auswertung | Klemmenplan können Sie das Kontrollkästchen Manuelle Reihenfolge berücksichtigen aktivieren. Dann wird die manuell festgelegte Reihenfolge sowohl beim Erstellen des Klemmenplans als auch beim Platzieren der Klemmleiste über den Material-Explorer auf eine Cabinet-Seite verwendet.

Klemme mit deaktiviertem Kontrollkästchen Manuelle Reihenfolge berücksichtigen:

Klemme mit aktiviertem Kontrollkästchen Manuelle Reihenfolge berücksichtigen:

Anzeige

Manuelle Reihenfolge einstellen

Wenn Sie die manuelle Reihenfolge nutzen, erhalten Sie die ursprüngliche Reihenfolge unabhängig davon, wie die Anschlussnummern heißen und wo die einzelnen Klemmen platziert sind.

  1. Rufen Sie den Klemmen-Manager auf über Verwaltung | Klemmen.
  2. Wählen Sie in der Baumansicht die gewünschte Klemme aus.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Browser.
  4. Scrollen Sie in der Tabelle bis zur Spalte Reihenfolge und klicken Sie in den Spaltenkopf.
  5. Klicken Sie erneut in den Spaltenkopf und verschieben Sie die Spalte hinter die Spalte Anschluss-Nummer.
  6. Kopieren Sie den Inhalt der Spalte Anschluss-Nummer in die Spalte Reihenfolge.
  1. Jetzt können Sie in der Spalte Anschluss-Nummer die Werte ändern.
  2. Klicken Sie auf Übernehmen.
  3. Wenn Sie das Kontrollkästchen Manuelle Reihenfolge berücksichtigen aktivieren, werden die Klemmen anhand der Nummerierung in der Spalte Reihenfolge sortiert, egal welche der Registerkarten Koordinate, Alphabetisch, Gemischt oder Ebene ausgewählt ist.
  1. Wenn Sie das Kontrollkästchen Manuelle Reihenfolge berücksichtigen wieder deaktivieren, werden die Klemmen anhand der gewählten Registerkarte Koordinate, Alphabetisch, Gemischt oder Ebene sortiert.

Ich hoffe dieser Beitrag hat Ihnen weitergeholfen. Sie können den Beitrag als PDF downloaden.

PDF Download

Matthias Falke

Technical Support