SUITE X: CSV-Artikeldatei importieren

By 21. März 2019 WSCAD SUITE

CSV-Artikeldatei importieren

Sie können die Artikeldaten einer CSV-Datei in die aktuelle WSCAD SUITE Artikeldatenbank importieren. Dabei können Sie jede Spalte der CSV-Datei einem Artikeldatenbankfeld zuordnen. Auch Spalten in unterschiedlichen Sprachen (z.B. den Bauteilnamen zusätzlich in Englisch und Französisch) können Sie mehrsprachig importieren.

Beim Import geben Sie an, ob die CSV-Datei Spaltenüberschriften enthält und mit welchem Zeichen die Datensätze voneinander getrennt sind (z.B. Strichpunkt oder Tabulator).

Hinweise
Der Separator sollte nicht in der Tabelle enthalten sein, auch nicht innerhalb von Anführungszeichen. In diesen Fällen wird der Datensatz nicht oder nicht korrekt importiert.

Wenn eine CSV-Spalte einem Artikeldatenbankfeld vom Typ Zahl oder Gleitkommazahl zugeordnet wird, muss die CSV-Spalte korrekt befüllt sein, sonst bricht der Import ab.

Aktuelle WSCAD SUITE Artikeldatenbank sichern

Führen Sie zuerst eine Sicherung der aktuellen WSCAD SUITE Artikeldatenbank durch. Falls die Artikel nicht wie gewünscht importiert werden, können Sie jederzeit auf die Sicherungskopie zurückgreifen.

  1. Überprüfen Sie zuerst, welche Artikeldatenbank verwendet wird. Klicken Sie dazu auf den Hauptmenübefehl Extras | Einstellungen (Optionen) | Stammdaten | Artikel. Hier sehen Sie, welcher Typ von Artikeldatenbank verwendet wird (Access, SQL-Server oder MySQL).
    Hinweis: die eingestellte Artikeldatenbank ist projektabhängig. Es ist dadurch möglich, dass ein anderes Projekt eine andere Artikeldatenbank verwendet.
  1. Über die Öffnen-Symbolschaltfläche können Sie den Ablageort der Artikeldatenbank feststellen.
    Hinweis: Standardmäßig sind die Artikeldatenbanken im WSCAD-Installationsverzeichnis unter dem Ordner Databases abgespeichert.
  1. Navigieren Sie mit dem Windows Explorer zum Ablageort der Artikeldatenbank und kopieren Sie diese in ein Verzeichnis Ihrer Wahl.

CSV-Datei importieren

  1. Klicken Sie auf Extras | Stammdaten | Artikelverwaltung. Es öffnet sich die Artikelverwaltung.
  1. Klicken Sie im Menü der Artikelverwaltung auf Extras | Datenbank-Import CSV. Es öffnet sich der Wizard Artikel-Import.
  1. Navigieren Sie mit der Durchsuchen-Symbolschaltfläche hinter dem Feld Datei zu der CSV-Datei und öffnen Sie diese. Es erscheint folgender Dialog:
  1. Wenn Ihre CSV-Datei Spaltenüberschriften enthält, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Erste Zeile als Spaltendefinition verwenden.
  1. Geben Sie das Trennzeichen ein, mit dem in der CSV-Datei die Datensätze getrennt sind. Standard ist ein Strichpunkt oder ein Tabulator.
    Hinweis: Sie sehen das, wenn Sie die CSV-Datei mit einem Text-Editor öffnen.
  1. Klicken Sie auf OK. Der Dialog Feldzuordnung öffnet sich.
  1. Ordnen Sie die Spalten in der CSV-Datei den WSCAD-Artikeldatenbankfeldern zu:
  • Wenn die CSV-Datei Spaltenüberschriften enthält, die gleich benannt sind wie die in der Artikeldatenbank vorhandenen Felder, erfolgt eine automatische Zuordnung. Ordnen Sie den WSCAD-Feldern links über die Aufklapplisten rechts die Spalten der CSV-Datei zu.
  • Wenn die Spaltenüberschriften nicht mit den Artikeldatenbankfeldern übereinstimmen oder die CSV-Datei keine Spaltenüberschriften enthält, können Sie die Zuordnung manuell vornehmen. Ordnen Sie den WSCAD-Feldern links über die Aufklapplisten rechts die Spalten der CSV-Datei zu.
  1. Treffen Sie auch die Zuordnungen in den Registerkarten Attribute und BA. Mit der Plus-Symbolschaltfläche können Sie neue Attribute anlegen und diesen Attributen wiederum Spaltenüberschriften zuweisen. Mit der Minus-Symbolschaltfläche können Sie angelegte Attribute wieder löschen.
  1. Bei Bedarf können Sie Ihre hier festgelegten Feldzuordnungen im Dateiformat .wsFZO speichern. Bereits gespeicherte Feldzuordnungen können Sie laden.
  1. Schließen Sie den Dialog Feldzuordnung mit OK
  1. Wenn die zu importierenden Artikeldaten einsprachig sind, wählen Sie in der Aufklappliste Sprache die Sprache aus.
  1. Wenn Sie mehrsprachige Artikeldaten haben (z.B. den Bauteilnamen in verschiedenen Sprachen und für jede Sprache eine eigene Spalte), können Sie diese Übersetzungen in die Datenbank übernehmen. Aktivieren Sie dazu das Optionsfeld Mehrsprachige Artikeldaten.
    Wählen Sie unter Datenbankfeld die Spalte aus der CSV-Datei aus, geben Sie unter Sprache die Sprache an und wählen Sie unter WSCAD-Feld das gewünschte WSCAD-Feld aus.
    Mit der Plus-Symbolschaltfläche können Sie weitere Spalten aus der CSV-Datei hinzufügen und WSCAD-Feldern zuordnen. Mit der Minus-Symbolschaltfläche können Sie die Einträge wieder löschen.
  1. Legen Sie abschließend noch folgende Optionen fest:
  • Aktualisierung:
    Ist das Kontrollkästchen aktiviert, werden bereits vorhandene Datensätze mit den neuen Daten überschrieben.
    Ist das Kontrollkästchen deaktiviert, werden bereits vorhandene Datensätze nicht überschrieben. In diesem Fall können Sie nur neue Datensätze erstellen.
  • Nur leere Felder überschreiben:
    (Nur wählbar, wenn das Kontrollkästchen Aktualisierung aktiviert ist)
    Ist das Kontrollkästchen aktiviert, werden bei bereits vorhandenen Datensätzen nur die leeren Felder der Datensätze beschrieben.
    Ist das Kontrollkästchen deaktiviert, werden bei bereits vorhandenen Datensätzen alle Daten überschrieben.
  • Neuerstellung:
    Ist das Kontrollkästchen aktiviert, werden bei noch nicht vorhandenen Datensätzen neue Datensätze angelegt.
    Ist das Kontrollkästchen deaktiviert, werden keine neuen Datensätze angelegt. Es werden nur bereits vorhandene Datensätze aktualisiert.
  1. Klicken Sie auf Fertig stellen. Die Artikel werden importiert. In der linken Hälfte des Dialogs zeigt Ihnen die Spalte mit dem Plus-Symbol die neu aufgenommenen Artikel an und die Spalte rechts daneben die geänderten Artikel.
  1. Klicken Sie abschließend auf Fertig.

Ich hoffe, dieser Blog-Beitrag hat Ihnen weitergeholfen. Bei Fragen zum CSV-Artikelimport steht Ihnen unser Support-Team gerne zur Verfügung.

Sie können den Artikel hier downloaden:

PDF Download

Thomas Janowicz
Technical Writer,
Documentation Management